Montag, 6. November 2017

Stoffdiät - 6. Treffen

Frau Küstensocke lädt wieder zum Treffen der Stoffdiätteilnehmer ein. Ihre Bestandsaufnahmen sind immer wieder beeindruckend. Da muss wirklich ein riesiges Stofflager vorhanden sein und das wird mit viel Ausdauer abgebaut. 

Ich rechne da in anderen Dimensionen. Das Jahr der Stoffdiät nähert sich nun langsam dem Ende und ich bin ganz zufrieden mit meinem bisherigen Ergebnis. Der Stoffberg ist nicht angewachsen, sondern hat sich sogar etwas gelichtet. Insgesamt hat sich mein Fundus um mehr als 6 Meter gelichtet und das ist für mich ein echter Erfolg. Ich habe nur eine kleine Nähecke und nicht viel Platz.

Ich habe zwar letzten Monat Stoff gekauft, aber diesen auch sofort in ein tolles Projekt umgesetzt. Dazu gibt es noch mal einen ausführlichen Post.


Außerdem konnte ich endlich Verwendung für einen Stoff von meinem allerersten Stoffmarktbesuch finden. Dieser Hirsch mit der Brille war ein echter Spontankauf und wie meist in solchen Fällen, ein Problemfall. Er war mir einfach zu wild für ein Shirt. Inzwischen lasse ich mich nicht so leicht zum Kauf verleiten und die Stoffdiät ist an dieser Entwicklung nicht unschuldig!

Jetzt ist ein kuscheliges Pyjamaoberteil entstanden und ich suche nur noch nach einer passenden Hose! Der Burdaschnitt schlummerte schon lange in meiner Schnittbox.
Ich denke auch eine Schnittmuster-Diät wäre nicht so schlecht. Ich bin da allerdings viel konsequenter als früher. Wenn mir ein Schnitt nach der Umsetzung nicht 100% gefällt wird er entsorgt oder abgegeben. Nur selten gibt es eine zweite Chance!


Sogar ein Täschchen habe ich mal wieder genäht, obwohl Taschen gar nicht so mein Ding sind. Aber mein Kollege beschwerte sich, dass der Faden so schwierig durch ein Nadelöhr zu fädeln sei. Ich habe daher ein paar Einfädler und weiteres nützliches Nähzubehör besorgt und das ganze in einem kleinen selbst genähten Täschchen verstaut. Ein schönes und nützliches Geburtstagsgeschenk!

Danke an Antje für die Organisation der Stoffdiät, deren Teilnehmer hier ihre Ergebnisse zeigen.
LG Monika

Kommentare:

  1. Klein, aber fein! Nicht jede von uns kann sich in den Dimensionen von Frau Küstensocke messen! Dein Schlafanzug ist eine prima Idee für den spontanen Stoff. Der Brillenhirsch ist ja eigentlich recht witzig, aber als Shirt wäre es mir auch bisschen wild.
    Meine Diät schreitet auch nur recht mühsam voran, ich habe zu viel zugekauft...
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, dass Du gut dabei bist. Dein Pyjama-Shirt gefällt mir sehr, so witzig der Stoff! Nachtwäsche habe ich dieses Jahr noch gar nicht genäht. So ein neues Nachthemd hätte ich schon gern.... aber ich brauche ja auch noch Pläne für das kommende Jahr ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen