Mittwoch, 16. September 2020

Sockenrausch

Ich bewahre meine Sockenwolle in eine großen Plastikbox auf und die ging nicht mehr zu!! Da habe ich mir auferlegt ersteinmal so lange Socken zu stricken bis der Deckel wieder zugeht!

 

Als Motivationshilfe habe ich mir eine tolles Paar Sockenbretter über ETSY bestellt. Die Lieferung aus der Urkraine war spannend. Die Sendungsverfolgung ergab, dass der Zoll über 2 Wochen meine Sockenbretter begutachtete. Was die wohl gedacht haben? 

Incl. der Individualisierung und dem Porto habe ich 20 € gezahlt. Das ist sehr preiswert und für die Sockenfotos eine gute Investition.

 

Die bunte Sockenwolle ist die Opal Hundertwasser Autobusfenster.

Die Sockenbretter konnten nach Wunsch induvidualisiert werden und haben eine Steckverbindung, die die Länge einstellen läßt. Die Breite wächst leider nicht mit und so sind die Socken auf den Fotos nicht straff gespannt. Aber die Optik macht es wett.

Ich habe mich auch noch mal an das zweifarbige Stricken getraut. Und nach einigen Versuchen mit der Fadenhaltung und -spannung bin ich auch ganz zufrieden. Meine Lieblingsdisziplin wird das aber nicht.
Entgegen allen guten Vorsätzen habe ich für diese Socken Wolle hinzugekauft, denn nachdem das mit dem Ankereinstricken (aus dem Soxxbook) so gut klappte wollte ich noch eine Paar Ankersocken für meine Freundin stricken. Die Reste aus dem Fundus passten da nicht ins Konzept.

Meine Standardsocken, ohne Bündchen und mit Rippen für die bessere Passform.

Diese Modell erhielt einen kürzeren Schaft, da die Wolle (Lang Yarns Jawoll Magic Degrade) nicht mehr hergab.
Das Muster ist die Nr. 7 aus dem Soxxbook. Das lila Sockengarn heißt Samarkand und kommt aus Dänemark.

Die bunte Sockenwolle ist die Opal Relief, kombiniert mit der Lang Yarns Jawoll Superwash.

Die Wollqualitäten haben ich vermerkt. Da wo die Angaben fehlen handelt es sich meist um Regia 4-fädig. Ich lasse mich zwar oft von Anleitungen und Mustern inspirieren, stricke jedoch immer die gleiches Ferse und Spitze.

Jetzt paßt der Deckel wieder auf die Box mit den Sockenwollvorräten und ich bin zufrieden! Die Socken sind entweder Geschenke oder für meine Füße.

Ich zeige das beim Creadienstag mit etwas Verspätung!
Schön dabei zu sein!
LG Monika 

Dienstag, 8. September 2020

Ein Monat voller Geburtstage

 

Der August ist für mich ein Monat voller Geburtstage. Kollegin, Freundin und Ehemann haben  in diesem Monat Geburtstag und alle wurden mit Selfmade-Geschenken bedacht. 

Der Monat begann mit dem Geburtstag meine Kollegin, die seit 1 1/2  Jahren bei uns arbeitet. Es sollte ein schönes großes Tuch in ihrer Lieblingsfarbe Schwarz werden. Ich fand ein tolles Baby-Alpaka-Garn auf dem Restpostentisch. 


Ein super Gelegenheit! Es wurde ein langgezogenes Dreieckstuch, das aber sicher noch etwas auf den ersten Einsatz warten muss. Den grauen Streifen konnte ich mir nicht verkneifen!!



Meine Kollegin (Ende 20) steht auf Schwarz und meine Freundin (Ende 40) mag es Bunt! Ganz klar, Farbe liegt mir mehr!! Hier war es eine Anleitung von Frau Häkel, die mich ansprach. Sie wurde im Rahmen des "Paillettenperlenplunderfal" kostenlos ins Netz gestellt. 


Es war eigentlich als Handykette gedacht, aber ich war mir sicher als Armband sieht es auch super aus! Verarbeitet habe ich verschiedene Baumwollgarne aus dem Restekorb.


Ergänzt wurde das Geschenk mit einem Paar "Ostseesocken" mit dem Ankermotiv aus dem Soxxbook von Stine & Stitch. Die Wolle wurde an der Ostsee gekauft und sie wurden auch an der Ostsee gestrickt!

Den Abschluss macht mein Mann mit seiner Pyjamahose aus dem Buch "Klimpergross". Der Stoff war ein Abschiedskauf aus unserer Karstadtfiliale. 


Der August ist abgeschlossen und jetzt bereite ich mich auf Weihnachten vor!!!

LG Monika






Mittwoch, 2. September 2020

Sommerurlaub 2020 (86. MMM)

Elke zeigt diesen Monat eine chice Sommerculotte! Ich komme momentan leider kaum zum Nähen.

Dieses Jahr verbringen wir unseren Jahresurlaub in kleinen Häppchen in unserer Ferienwohnung an der Ostsee! Ein Urlaub mit Flug, Hotelaufenthalt oder gar eine Kreuzfahrt standen für uns dieses Jahr nicht zur Diskussion. Außerdem machten die Teambildung im Büro und die verschobenen Fortbildungen einen längeren Urlaub unmöglich. Da war es eine glückliche Fügung, dass wir auf unsere Ferienwohnung an der Ostsee zurückgreifen konnten. 

In diesem Post beantworte ich die von Kristin bestrickte Dienstagsfrage zum Thema „Trägst du deine Strickteilen überhaupt!“ Ich war doch etwas überrascht angesichts der Fragestellung, denn ich trage gerne selbst gestrickte Kleidung. Sollte es wirklich Menschen geben, die zwar gerne stricken, aber ihre fertigen Objekte dann verschenken oder sanft im Schrank schlummern lassen??? 

Ich gehöre nicht dazu und so ein Sommerpulli passt auch gut in den Sommer Schleswig-Holsteins. Es gibt daher heute nichts Neues zu sehen, sondern gestrickte Lieblingsteile. Ich kombiniere die Pullis mit Jeans. Jeans ist für mich immer noch das multifunktionale Kleidungsstück und besonders in der Urlaubsgarderobe unverzichtbar.

Das Top Tahiti stammt bereits aus dem Jahr 2016. Diese Info wäre sicher ohne meinen Blog nicht mehr greifbar. Da war ich selbst überrascht! 







Der Deichqueen-Pulli ist erst dieses Jahr entstanden und trägt sich einfach wunderbar. Hier dient der Badekarren von Grömitz als Kulissen.



Dann kam auch noch der Baumwollpulli zum Einsatz, der in diesem Post gezeigt wurde. Er entstand 2019 und war beim MeMadeMay2019 dabei. Ich war jedoch nicht glücklich damit. Er entstand ohne Anleitung und da überzeugt das Ergebnis oft nicht im ersten Anlauf. Er musste noch erheblich überarbeitet werden, bevor er mir wirklich gefiel. 

Hier haben wir den Nachbau einer Turmhügelburg bei Lüthjenburg besichtigt.



Ich produzieren im Moment viele Socken und Geschenke, da ist noch genug Material für weitere Posts.

Ich bin sicher beim MMM gibt es viel Neues zu entdecken.

Schön wieder dabei zu sein!

LG Monika






Mittwoch, 5. August 2020

Pulli in Rosé (85. MMM)


Auf dem MMM-Blog zeigt Ina heute ein sommerliches Leichtgewicht, das ihr ausgezeichnet steht. Ich konnte bisher leider noch nicht alle Sommerkleider aus dem Kleiderschrank ausführen!




Mein Nähmaschine schlummert im Moment mal wieder friedlich in der Nähecke! Aber Stricken geht irgendwie immer! Und so zeige ich heute einen neuen Pullover! 

Es sollte etwas leichtes mit Rundpasse werden. Ich fand eine passende Anleitung in der Burda Stricken und habe sie etwas abgewandelt, da ich ein komplettes Rippendesign nicht so vorteilhaft finde. 

So habe ich nach der Passe und noch vor dem Abteilen der 3/4-Ärmel nur noch glatt rechts gestrickt. 


Das Ergebnis ähnelt einem vielfach gestrickten Design. Ich habe mir den Kauf gespart und die bereits vorhandene Anleitung etwas abgewandelt.


Mit der "Tynn Line" von Sandnes Garn in Nadelstärke 3 gestrickt, erforderte dieser Pulli etwas Ausdauer. Die Mischung aus Baumwolle, Viskose und Leinen empfand ich schon beim Stricken als rauh und so ist der Pulli im Moment auch noch ein wenig kratzig aber ich hoffe, dass sich dies noch bessert.  Leinen wird durchs Tragen und Waschen etwas weicher.

Auf dem MMM-Blog gibt es sicher auch jede Menge Selbstgenähtes zu sehen. 
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika




Dienstag, 28. Juli 2020

Die verstrickte Dienstagsfrage 30-2020



Kristin stellt heute auf Ihrem Blog die verstrickte Dienstagsfrage:
"Besitzt Du eigentlich überhaupt noch gekaufte Stricksachen? Oder strickst Du inzwischen alles selbst? Oder trägst Du Deine gestrickten Sachen gar überhaupt nicht?"

Ich bin eine sehr pragmatische Strickerin, trotzdem gibt es manche Teile, die nach der Fertigstellung nicht in den Alltag passen. Die sind aber die Ausnahme. Wenn mir ein Teil nicht gefällt wird es entweder geräufelt oder entsorgt!
Meine Pullis und Strickjacken trage ich häufig und gerne. Das sieht man auch an meinen MMM-Beiträgen. Wer hier das Label "stricken" anklickt findet jede Menge Kleidung! Tücher stricke ich eher selten und trage sie leider noch seltener. Sie sind aber immer wieder ein schönes Geschenk!
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika


Mittwoch, 1. Juli 2020

Palazzohose (84. MMM)




:

Heute zeigt Sylvia auf dem MMM-Blog einen Jumpsuit! Ich mag den Look sehr gerne, habe mich aber bisher gegen einen Einteiler entschieden. Es ist mir einfach nicht recht, wenn sich beim Toilettengang meine ganze Kleidung um meine Knöchel schmiegt. 

Den Umbau des Burdaschnittes finde allerdings ich toll und er sieht super aus!
Ich habe einen Plan umgesetzt, der schon lange auf der Warteliste ausharren musste. Eine weite Sommerhose mit Gummizug! Wer mich kennt weiß, dass ich selten Gummizug verarbeite. Ich finde es macht meist keine gute Figur. Hier kam es mir aber vor allen Dingen auf die Bequemlichkeit an und da ist ein Gummizug einfach unschlagbar. Ich war lange auf der Suche nach dem passenden Stoff. Die Auswahl vor Ort ist leider seht beschränkt und ich hatte ganz konkrete Vorstellungen. Ein leichter Chambray sollte es sein. Also ein weicher jeansartiger Stoff, der oft für Blusen verwendet wird und nicht aufträgt. Ich wurde im Internet fündig.

Wenn ich einen Projekt plane, schaue ich zuerst in meinen Schnittmusterfundus. Hier fand ich den Burdaschnitt Burda 7638. Ein Kombischnitt, aus dem ich vor einigen Jahren die Jacke als Geburtstagsgeschenk für meine Schwester genäht habe. Den Schnitt kann man nur noch gebraucht kaufen. Die Hose hat einen separaten Gummizug und Eingriffstaschen. Genau das hatte ich mir vorgestellt. 



Das Nähen verlief reibungslos. Die abgesteppten Seitennähte und die Gürtelschlaufen habe ich hinzugefügt. Ich wollte unbedingt einen Gürtel tragen können. Die Hose hat sich im Alltag bewährt und ich plane noch ein buntes Modell.


Ich habe einige Kombinationsmöglichkeiten getestet

 
1. Eine Frau Suki mit 3/4 Ärmeln. Die habe ich noch nicht gezeigt.

2

3. Ein einfaches Shirt mit Lamamotiv. Es ist nach diesem Schnitt entstanden. Der Stoff ist mein letzter Kauf auf einem Stoffmarkt. 

 
4. Ein Blusenshirt, dass aus dem Rest meines Anlasskleides 2019 entstanden ist. Ich habe den Schnitt (Pam, Details hier) etwas abgewandelt.

5. und ergänzt mit der Strickjacke aus dem Frühlingsjäckchen KAL. Details gibt es hier!



Was hier fehlt, ist ein helles sommerliches Oberteil! Ich werde meinen Kleiderschrank noch

 
mal durchsuchen!












































2.. Ein Baumwollpulli, der es nie auf den Blog geschafft hat. Er ist aus der Belle von Drops entstanden, wie so oft als Raglan-von-Oben ohne Anleitung.




























Auf dem MeMadeMittwoch-Blog gibt es bestimmt jede Menge sommerlicher Selfmade-Kleidung zu bewundern.

Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika

Mittwoch, 3. Juni 2020

Aus 1 mach 2! (83. MMM)

Elke zeigt heute auf dem MMM-Blog ein sommerliches Kleid aus einem tollen Stoff. Ich habe wieder mal gestrickt. Das nächste Nähprojekt wartet aber schon.


Modell 2

Ich höre regelmäßig den Podcast von Thorsten Duit auf Youtube. Ich mag sein Art der Präsentation sehr gern. So wundert es nicht, dass ich während seines Livechats mit den Damen von Deichqueen, einem Wollgeschäft an der Nordsee, ein Bestellung getätigt haben. Ein Baumwollgarn mit Farbverlauf drängte sich mir förmlich auf! 

Da ich wieder mal keine Lust hatte ein passende Anleitung zu suchen, entschied ich mich für einen Raglan von oben ohne Anleitung.
Modell 1

So gelingt auch eine Anordnung des Farbverlaufs, die in Einzelteilen unmöglich wäre. 

Modell 1

Ich habe immer nur einen wagen Entwurf im Kopf, entscheide mich während des Strickens für die Details. Den Halsausschnitt habe ich mit festen Maschen umhäkelt.


Ich bestelle meist reichlich und für den ersten Pulli habe ich nur 2,5 Knäuel verarbeitet. 

Da blieben 1,5 Knäuel übrig. Ich fand noch einen passenden Rest in meinem Fundus, der sich gut in das Streifendesign eingefügt hat.

 


Ich stricke den oberen Teil immer kraus rechts bis ich glatt in der Runde weiterstricke. Die Ärmel habe ich an dieser Stelle abgekettet und dann mit festen Maschen umhäkelt. 


Überraschenderweise reichte das Garn noch für einen kompletten Pulli.
                                                                                                              Modell 2

Modell 2

Beide Pullis passen gut und das Baumwollgarn trägt sich super. Es gibt dieses Garn noch in anderen Farbkombinationen und der Sommer hat gerade erst begonnen!

Ich freue mich auf die schöne Selfmadekleidung auf dem monatlichen MeMadeMittwoch-Blog.
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika