Donnerstag, 15. November 2018

Wolldiät 6. Treffen 

Die Wolldiät ist auf der Schlussgeraden. Bei Sanda geht es um das Stricken mit dicker Wolle. Ich stricke selten dicke Wolle allerdings oft mit dicken Nadeln und doppeltem Faden. 
So entstand auch mein großes Josephinentuch in Lila. Es ist richtig groß geworden, fast 2 Meter an der langen Seite. Ich habe viele verschiedene Garne (insgesamt 300 g) verarbeitet, meist mit doppeltem Faden und NS 6. Damit habe ich meine Garnvorräte nochmal gut reduziert und kann meine Diät eigentlich abschließen.
Meine Vorräte füllen nur noch 2 Boxen.
Die Kleine beinhaltet die Sockenwolle und in der Großen befindet sich der gemischte Rest! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis!
Ich werde jetzt noch ein paar Socken stricken und meine Restedecke aus der verbleibenden Sockenwolle fortführen.

Vielen Dank an Sandra für die Organisation! Die anderen Beiträge kann man   hier sehen. 

Es war schön mitzumachen!

LG Monika

Dienstag, 13. November 2018

Nov.-Wetter-Sew-Along - 5. Treffen

Das Novembernähen 2018 geht seinem Ende entgegen. Ich stelle immer wieder fest, dass so ein Sew-Along unglaublich motivierend wirkt.

Bei mir fügt sich alles zusammen. Das Futter ist mehrfarbig, das ist dem Couponschnäppchen geschuldet. Der Mantel ist zu knapp für dickes Futter, aber trotzdem warm genug für den schleswig-holsteinischen Normalwinter. Sowohl meine Nähmaschine als auch mein Bügeleisen stießen an ihre Leistungsgrenze. Der Wollstoff ist doch sehr dick.

 Jetzt sind noch viele Feinarbeiten nötig und mir läuft die Zeit davon. Ich hoffe, die Zeit reicht! Es liegt alles bereit, leichte Schulterpolster und genügend Knöpfe. Ich habe noch nie Knopflöcher in so dicken Stoff gearbeitet. Mal schauen, wie das klappt!
Die anderen Novemberschneider kann man hier bewundern. 
Frau Küstensocke ist natürlich mit ihrem Mantel schon längst fertig!! Bin total neidisch!
Trotzdem ist es schön dabei zu sein!
LG Monika 

Mittwoch, 7. November 2018

Blomma in petrol (64. MMM)

Nina zeigt heute auf dem MMM-Blog eine ganze Herbstgarderobe. Toll!


Ich zeige einen neuen Schnitt, den ich ausprobiert habe:

...umspielt den Körper vorteilhaft.  


Ich suchte für diesen bunten Cordrock noch ein passendes Oberteil. In dem neuen Buch von RosaP. fand ich eine chice Jersey-Tunika. Es waren sogar Abnäher vorgesehen, die immer die Passform verbessern. Der Schnitt wird als Tunika und Kleid angeboten und mit der Aussage „umspielt den Körper vorteilhaft“ beschrieben. Die Maßtabelle empfahl mir eine Größe 44. Ein Vermessen des Schnittes machte mich jedoch stutzig. Das kam mir doch sehr reichlich vor! Also schnitt ich in Größe 42 zu. Ich kürze die Länge etwas, damit das Shirt zum Rock passt. Die erste Anprobe gab mir recht. Das Shirt war sehr weit.

Habe ich mir den falschen Stoff ausgesucht? Der Jersey ist nicht wirklich dünn und fließend, aber ich wollte ja auch ein Shirt mit langem Arm für den Winter nähen. Daran wollte und konnte ich nichts ändern.

Sollte die Passform so sein? Ich suche dann gerne nach einer zweiten Meinung. Mein Mann ist mir da keine Hilfe. Also ging ich in der geplanten Kombi ins Büro und bat meine Kollegin um ihre Meinung. Ihre Aussage: "Wen hast du denn aus dem Shirt gejagt?" Mein Gefühl wurde bestätigt. Das motivierte mich dann dazu, dass Teil abzuändern. Fertige Kleidung noch mal abzuändern finde ich echt nervig! Aber hier musste es sein. Ich habe ca. 1 Kleidergröße abgenäht.
vorher                                                                                       nachher
Nur im direkten Vergleich erkennt man den Unterschied. Vielen Dank an meine liebe Kollegin Heidi, die die Fotos gemacht hat. Ich habe am Ausschnitt und an der Ärmellänge nichts geändert und trotzdem sieht es jetzt besser aus. Die Passform finde ich immer noch nicht optimal aber tragbar und zweifellos sehr bequem. Das Teil ist in Form und Farbe eine schöne Kombination zum bunten Cordrock.

Damit gehe ich mal wieder zum MMM. Die anderen Selfmadekleidung kann man hier sehen.
Außerdem habe ich aus einem Buch genäht und daher zeige ich das Shirt bei Sew-La-La Nähen mit Büchern.
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika

Montag, 5. November 2018

Nov.-Wetter-Sew-Along 2018 - 4. Treffen


Mein Mantel ist eine Probemodell der schwierigen Art. Der Stoff war preiswert ist aber auch schwierig zu verarbeite. Er verzieht sich und das asymmetrische Muster macht einem das Leben schwer. Aber insgesamt bin ich zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis. Ich habe alle Änderungen umgesetzt und dann Tasche, Ärmel und Kapuze genäht. Jetzt fehlt nur noch das Futter!
Der Mantel wird kein zusätzliches isolierendes Futter erhalten. So viel Platz habe ich nicht und der Stoff trägt sehr auf. Daher hoffe ich auf ein mildes Novemberwetter, sonst darf mein Mantel nicht mit nach Hamburg.

Die anderen Novemberprojekte kann man hier anschauen.
Schön dabei zu sein!
LG Monika

Sonntag, 28. Oktober 2018

Strickjacke in Chilli

Northern Moors
Ich stricke am Liebsten Strickjacken. Bei Pullovern, die direkt auf der Haut getragen werden, bin etwas empfindlicher, was die Wollqualität angeht. Strickjacken stricke ich dagegen gern aus Sockenwolle. Ich habe mit doppeltem Faden (Fabel von Drops) und NS 7 gestrickt.

Erst war ich etwas skeptisch, ob die Farbkombi von Orange/Braun und Rot mir gefällt. Aber das Ergebnis überzeugt mich total. Die Anleitung ist von Drops Design und kostenlos. Die Jacke wird fast komplett im Perlmuster gestrickt und sitzt durch die Armkugel sehr gut. Ich habe insgesamt 12 Knäuel verstrickt. Die Anleitung sieht keine Gürtelschlaufen vor. Da muss ich mir noch etwas ausdenken!

Ich bin damit bei "auf den Nadeln" dabei!
LG Monika

Montag, 22. Oktober 2018

Nov.-Wetter-Sew-Along 2018 - 3. Treffen

Ich habe es gewagt und zugeschnitten. Der Stoff franst leicht aus und so habe ich die zugeschnittenen Teile sofort umkettelt. Dann habe ich alles mit großen Stichen zusammengeheftet. Tja, viel zu groß!!! Außerdem ist beim Zuschnitt wohl ein Teil verrutscht und eine Seitennaht sah einfach Schei..... aus! Also habe ich ein Teil noch mal zugeschnitten. Stoff habe ich, in weiser Voraussicht, reichlich gekauft! Dann habe ich insgesamt 4 cm rausgenommen, an den Teilungsnähten vorn und hinten. Jetzt sitzt alles viel besser und ich werde mich, nachdem ich alles abgeändert habe, an die Feinarbeiten machen, Taschen, Ärmel, Kapuze und Futter. Ich weiß nicht, ob ich rechtzeitig fertig werden, da wir noch ein Kurzurlaub einschieben.

Das Karomuster ist nicht perfekt angeordnet, aber für mich ist es so ok! Ich habe mich auf die waagerechten Linien konzentriert, da die Karos nicht symmetrisch sind.

Die anderen Mitstreiterinnen sind hier zu bewundern.
Schön dabei zu sein!
LG Monika

Montag, 15. Oktober 2018

Nov.-Wetter-Sew-Along 2018 - 2. Treffen

Wir sind erst in der zweiten Woche des November-Wetter-Sew-Alongs und ich habe schon Zeitnot.

Ich plane einen Wollkurzmantel! Der Stoff ist kariert! Tja, und das ist das Problem. Ich habe bisher nur den Papierschnitt ausgeschnitten, zusammengeklebt und auf den Stoff gelegt. Das Karomuster ist verwirrend und nach einigen Versuchen habe ich mich entschieden nur die horizontalen Linien zu beachten. Der Rest ist künstlerische Freiheit. Weiter bin ich noch nicht. Mich hat an dieser Stelle irgendwie der Mut verlassen. Ich habe den Schnitt in Größe 44 vorbereitet. Falls er mir zu weit ist, werde ich noch so ein tolles Steppfutter wie Frau Küstensocke einarbeiten.


Ich brauchte einfach ein schnelles Erfolgsprojekt und so ist ein langer Jerseyrock in schokobraun entstanden. Es fehlt nur noch der Saum. Die Achtsamen unter euch haben sicher festgestellt, dass der Rock und der Mantel nicht gerade das perfekte Team abgeben. Tja, das habe ich wieder mal super hinbekommen.
Weitere Sachstandsmeldungen zum Herbst-Nähen seht ihr hier.
Danke an Frau Küstensocke und
LG Monika