Sonntag, 5. März 2017

Auf den Nadeln im März mit Frühlingsjäckchen

Ich mag dieses monatlich Bestandsaufnahme der Strick- und Häkelobjekte bei "Auf den Nadeln".
Ich habe letzten Monat eine Weste aus einem Urlaubsmitbringsel, ein kuscheliges Tuch mit Zopf und ein Riesentuch für eine Freundin fertig gestellt.

Meine erste blaue Socke ist fast fertig und die türkise Strickjacke hat inzwischen einen Arm. Die ungeliebten Socken mit dem Hebemaschenmuster warten aufs Räufeln.

Diese Projekte ruhen im Moment etwas, da ich am Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2017 teilnehme. So ein Zeitplan ist immer eine starke Motivation. Ich stricke ein hellgraues Leinenstrickjäckchen. Details dazu gibt es hier.

Heute findet auch das 2. Treffen der Frühlingsjäckchen-Teilnehmerinnen auf dem MeMadeMittwoch-Blog statt. Die beiden Organisatorinnen zeigen dort diverse verschiedene Muster. Da ich mich für überwiegend glatt rechts entschieden haben, bin ich gut vorwärts gekommen.

Ich stricke sehr locker, obwohl ich 1,5 NS kleiner stricke als empfohlen. Bei normaler Wolle würde ich den Faden einmal mehr um den Finger wickeln, aber diese raue Wolle würde meinen Finger sicherlich aufkratzen. Auch wäre mir das Gestrickte dann wohl viel zu hart. Diese Jacke ist, was das Material betrifft, ein echtes Experiment. Ansonsten stricke ich ganz nach Gefühl mit gelegentlichem Räufeln!

Ich habe beim Waschen der Maschenprobe festgestellt, dass sich das Gestrickte nach dem Waschen noch mal etwas weitet und etwas Länge dazukommt. Daher habe ich den Rumpf schon mal gewaschen, um dies zu testen. Auf dem Etikett befindet sich kein Pflegehinweis aber auf der Seite von Lanade wird bis zu 40 Grad Feinwäsche empfohlen. Also no Risc - no Fun! Ab in das Wäschesäckchen und in die Waschmaschine. Das Ergebnis war ernüchternd. Die Jacke ist zwar wirklich etwas größer geworden, jedoch immer noch so kratzig, wie am ersten Tag! Ich habe sie deswegen weich geknetet und das hat etwas geholfen.
Die anderen Frühlingsjäckchen könnt ihr hier sehen!
Die Sammlung der "Auf den Nadeln" -Projekte gibt es hier!
LG Monika

Kommentare:

  1. Wow, du bist ja schon weit voran gekommen, toll! Ich mag das Schlichte wirklich sehr und drücke dir die Daumen, dass das Jäckchen noch weicher wird.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja schon weit gekommen. Ich habe eine Jacke aus Islandwolle, die ist auch sehr kratzig aber wenn ich sie trage, stört das nicht so sehr.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, ich hoffe, dass die Wolle noch weicher wird. Ich hab mir mal ein total kratziges Kleid gestrickt, das ich leider nie getragen habe. :(

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht wird das Material nach mehrmaligem Waschen ein bisschen weicher? Die Jacke sieht aber schön aus, die Farbe und so schön schlicht, da wird sie bestimmt zu vielen Kleidungsstücken passen!
    Liebe Grüße!
    Luise

    AntwortenLöschen
  5. Oh, so kratzige Wolle mag ich gar nicht, ich drück dir die Daumen, dass sich das noch etwas gibt.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  6. Schön sieht die Wolle auf jeden Fall aus. Der Farbton ist klasse. Toll aussehen wird die Jacke bestimmt. LG Angela

    AntwortenLöschen
  7. Ach, wie ärgerlich, dass die Wolle kratzig bleibt. Trotz Leinenanteils? Blöd. Hoffentlich stört es dich nachher beim Tragen nicht - ich würde dem Stück jedenfalls noch ne Chance geben. Im Web hab ich auch mal eine Behandlungsweise für Kratziges gelesen, irgendwas mit heißem Wasser und Spüli - vielleicht hilft das ja im Notfall...
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. da wäre das garn dann wohl auch nichts für mich. gut voran kommst du ! und zeigst auch sonst herrliches strickwerk :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen