Dienstag, 6. Dezember 2016

Pulswärmer Weimar

Pulswärmer mit 4-fach Zopf in rosa



Ich mache in der Adventszeit immer mit meiner lieben Freundin Meike eine Busreise, um Weihnachtsmärkte zu besuchen. Meinen Mann kann ich für so etwas nicht begeistern und ein Frauenwochenende ist auch immer sehr nett. Dieses Jahr ging es nach Weimar und auf die Wartburg.
Das Weimar Haus
Das Rathaus




Die Wartburg
Seit ich wieder intensiver stricke, halte ich auf Reisen immer nach Wollgeschäften Ausschau. Ich mag diese Mitbringsel! In Weimar stöberte Meike in einem Schuhgeschäft, während ich die Verkäuferin nach einem Wollgeschäft ausfragte. Diese Geschäfte sind oft etwas abseits und nicht einfach zu finden und so war es auch hier. Die Erklärung war jedoch sehr ausführlich und endete mit der Bemerkung: "Bei der Frau mit den Klößen rechts rum!" Tja und diese Dame entdeckten wir dann erst beim zweiten Versuch.

Ich finde in Wollläden einfach immer etwas! Hier durfte eine reduzierte Woll-/Seidenmischung und ein Mohairgarn mit Pailletten mit nach hause. Ich wusste gleich, dass werden Pulswärmer. So eine Kombi hatte ich noch nie verstrickt, war sehr neugierig und habe dieses kleine Projekt dazwischen geschoben. Nach ein paar Versuchen stand auch das Muster:
Ein 4-fach Zopf

Die Pailletten sind sehr dezent! Kleine Pulswärmer mit NS 4, da war das erste Paar an einem Abend fertig. Und da meine Kollegin Heidi schon bei der Schilderung der Wolle laut H I E R gerufen hat, erhielt sie mein erstes Modell.
und wünsche allen einen schönen Nikolaustag mit vielen liebevollen Überraschungen
LG Monika

Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    es macht richtig Spaß, Deinen Bericht über Euren Ausflug zu lesen. Ich google immer vorher, ob und wo es einen Strickladen gibt, damit er mir nicht entgeht, aber Ihr habt das Geschäft dank der guten Beschreibung ja gefunden ;-) Dein Garn sieht wunderschön aus und die Stulpen, die Du daraus gestrickt hast, auch. Ich hoffe, Du hast noch Garn übrig, so dass Du auch so ein schönes Paar für Dich stricken kannst.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    ich liebe Reiseberichte in Blogs wie Deinem, weil das einen ganz besonderen Blick auf Orte / auf Reiseziele zeigt. Und dazu noch ein schönes Strickstück, das Deine Erinnerung an diesen Ausflug wachhält- ich denke auch, Du solltest unbedingt noch ein Paar solche Stulpen für Dich stricken!
    Liebe Grüße, Beatrice

    AntwortenLöschen
  3. Da hätte ich auch HIER gerufen, superschön sind die Dinger! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank! Ja, ich habe noch jede Menge Wolle. Es sollte noch für 2 Paar reichen und eins davon ist bestimmt für mich!

    AntwortenLöschen
  5. Ui, die Farbe knallt schön in diesen dunklen Tagen. Und du strickst echt eine Stulpe mit Zopfmuster an einem Abend? Auf jeden Fall brauchst du ein Paar für dich!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ach, die Kloßfrau. Die kenne ich. Genau in diesem Restaurant wollten wir nämlich Essen gehen, aber leider war kein Tisch frei. Zum Glück gbt es in Weimar so viele Gaststätten, daß man nicht hungrig sein muß.
    Über Weimar und eines meiner Tiramisu-Kleider habe ich auch einen langen Post geschrieben:

    http://naehfreundin.blogspot.de/2015/09/tiramisu-und-weimar-und-goethe-und.html

    Vielleicht erkennst Du ja die eine oder andere Stelle wieder?

    Mit der Wartburg verbindet mich etwas ganz Besonderes, denn hier haben wir geheiratet. Im Hotel auf der Wartburg gibt es ein Standesamt. Die kirchliche Trauung fand dann in einer Kirche in der Stadt Eisenach statt.

    Danke für diesen Post, denn er weckt gute Erinnerungen in mir.
    Einen schönen dritten Advent wünsche ich Dir!

    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen