Donnerstag, 31. März 2016

Frühlingsweste


Eine quergestrickte Kurzarmweste





Entdeckt in der "Sandra" 1/2016 mitten im Winter. Entgegen meiner sonst üblichen Improvisation kaufte ich die Originalwolle "Arona" von ONLINE, allerdings in einer anderen Farbe. Es handelt sich um ein Bändchengarn aus 100% Baumwolle. Das ist für mich Neuland gewesen. Es strickt sich schon etwas seltsam aber nicht schlecht. Da nur die Größen 36/38 (zu klein) und 44/46 (zu groß) angeben waren, musste ich dann doch noch etwas improvisieren. Ich hielt mich in der Länge an die kleinere Größe und blieb in der Breite zwischen den beiden Größen. Ich hatte Bedenken, dass sich bei diesem Muster die Seitennähte hochziehen würden. Daher habe ich die quergestrickte Weste fast in einem Stück gestrickt und die verbleibende Seitennaht nicht abgekettet, sondern mit Maschenstich verbunden. So konnte ich die Weste auch problemlos spannen. Jetzt warte ich nur noch auf den Frühling, um das gute Stück auszuführen!

Ich zeige das bei Gehäkeltes&Gestricktes und RUMS

Kommentare:

  1. Na Du machst ja Ernst mit "jetzt erstmal 14 Tage nur stricken" ;-)
    Ein schönes Teil ist das geworden, die Form gefällt mir sehr gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Whow, sieht klasse aus! Ich kann mich noch gut erinnern, wieviel Spaß solche Muster beim Stricken machen! VG Güde

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Weste. Die Farbe ist sehr schön gewählt. Da kann der Frühling kommen.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt sie auch sehr gut und die Farben sind echt Klasse. Mit dieser Weste kann würde ich auch gern im Frühling spazieren gehen.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Frühlingsfarben hast du da ausgesucht! Bändchengarn mag ich nicht so gerne stricken, aber deine Weste gefällt mir sehr gut. Wann du sie wohl getragen zeigen kannst? Ich kämpfe immer noch mit meinem Frühlingsjäckchenprojekt - und habe grade die MaPro für die nächste Jacke gestrickt.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen