Montag, 28. Dezember 2015

Nähmaschinenfragebogen


Marja sammelt auf ihrem Blog Erfahrungsberichte über Nähmaschinen. Die Idee finde ich super aber ich habe lange überlegt, ob meine alte Nähmaschine überhaupt für andere Schneiderinnen interessant ist. Allerdings ist diese Maschine noch eine echte in Deutschland produzierte Pfaff und wer so etwas heute als Gebrauchtmodell angeboten bekommt, der sollte einfach zuschlagen.

Hier also der Fragebogen:


Anschaffung und Folgekosten

  • Welches Modell hast Du, welchen Preis hatte Deine Nähmaschine und wann hast Du sie gekauft?
    Ich habe eine PFAFF creative 1475 CD. Gekauft vor ca. 25 Jahren. Sie war damals sehr teuer, aber den genauen Preis weiß ich nicht mehr! (Danke an Ralf (siehe Kommentare), der den damaligen Preis ermittelt hat: 3.500 DM) Ich wusste das sie teuer war, aber so viel hatte ich nicht mehr in Erinnerung!
  • Findest Du das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen?
    Damals war die Maschine sicher ein Highligt, aber heute würde ich nicht mehr so viel Geld für eine Nähmaschine ausgeben. 
  • Welche Eigenschaften waren für Dich ausschlaggebend für die Kaufentscheidung?Meine Maschine kann Monogramme sticken! Sie kann den Stoff nicht nur vor und zurück bewegen, sondern auch seitlich und der zusätzliche doppelte Stofftransport ist immer noch überzeugend. 
  • Wieviel Zubehör wird mitgeliefert und wie teuer ist ein eventuelles Nachrüsten von Zubehör, z.B. Nähfüßchen?
    Ich finde die Ausstattung immer noch komplett.


  • Wieviel Zubehör gibt es insgesamt für Deine Nähmaschine, welches davon hast Du und welches davon nutzt Du am meisten? Welches möchtest Du unbedingt noch anschaffen?
    Ich habe mir nur den Fuß für nahtfeine Reißverschlüsse angeschafft. Den Preis weiß ich nicht mehr. Ich habe aktuell auch keine Wünsche!
  • War Deine Nähmaschine schon einmal kaputt? Kannst Du eine Aussage darüber machen, ob die Reparatur- oder Wartungskosten hoch sind (z.B. aufgrund aufwendiger Elektronik)?
    Ich musste bisher nur das Fußpedal austauschen, da es einen Wackelkontakt hatte. Ich lasse meine Maschine alle paar Jahre von einer Fachwerkstatt reinigen und neu einstellen. Das kostet ca. 80 €.
  • Wo würdest Du Dein Modell einordnen (Holzklasse, Mittelklasse, Luxusklasse) und für wen würdest Du es empfehlen (Anfänger, Fortgeschrittene, Profi)
    Sie war sicher mal die Luxusklasse! Allerdings ist die Handhabung so einfach, dass da jeder mit nähen kann!

Praktikabilität

  • Wie groß und wie schwer ist Deine Nähmaschine?
    Es ist eine Koffernähmaschine und sie wiegt 8,8 kg
  • Kommt Deine Nähmaschine für einen Auf- und Abbau bei flexiblen Arbeitsplätzen in Frage oder ist sie eher für feste Arbeitsplätze geeignet?
    Sie war schon viel unterwegs! Allerdings längere Strecken tragen ist kein Vergnügen.
  • Wie aufwendig ist Abbau/Verpackung/Transport für gemeinsame Nähkränzchen?
    Schnell und problemlos!
  • Lässt sich die Nähmaschine gut reinigen oder kommst Du an einige Stellen gar nicht heran?
    Ich reinige den Bereich der Spulenkapsel regelmäßig! Den Rest überlasse ich dem Fachmann.
  • Wie ist die Helligkeit der Beleuchtung?
    Ich bin zufrieden!
  • Wie laut ist die Maschine?
    Sie wird mit fortschreitendem Alter leider immer lauter. Allerdings ist sie immer noch leiser als ein Billigmaschine
  • Ist die Maschine intuitiv bedienbar?
    Ja. Das Display zeigt alle wichtigen Daten.
  • Ist die Bedienungsanleitung ausführlich genug?
    Ich finde sie sehr gut und auch haltbar. Sie ist seit 25 Jahren im Gebrauch und sie ist noch gut in Form.
  • Kann man die Nähmaschine auch ohne Pedal bedienen?
    Nur mit dem Drehrad, einen Knopf gibt es dafür nicht!

Näheigenschaften

  • Welche Nähmaschine(n) hattest Du bisher? Wie schätzt Du Deine Maschine im Vergleich dazu ein?
    Ich hatte vorher leihweise die einfache Pfaff meiner Mutter. Aber dies ist meine erste eigene Nähmaschine.
  • Wie oft nähst Du? Was nähst Du hauptsächlich und findest Du Deine Nähmaschine dafür ungenügend, perfekt ausreichend oder etwas oversized?
    Ich nähe hauptsächlich Kleidung und nähe in Phasen! Im Moment viel, aber dann auch mal wieder ein Zeit etwas weniger. Aber sie war eigentlich all die Jahr nie weit weg und immer in Benutzung.
  • Welches Feature fehlt Dir für Deine Näharbeiten und auf welches Vorhandene möchtest Du auf gar keinen Fall verzichten?
    Ich hat mich in letzter Zeit nicht mit Nähmaschinen beschäftigt. Ich kann den Füßchendruck nicht regulieren, habe dies aber auch nie vermisst.
    Ich schwöre auf den doppelten Stofftransport und die einfache Handhabung. 
  • Hat Deine Nähmaschine Features, die Du für unsinnig hältst?
    Die unglaubliche Anzahl an Zierstichen und das Stickprogramm habe ich nur am Anfang wirklich genutzt. Heute bräuchte ich das nicht mehr. Nur die Funktion Namen und Daten zu sticken habe ich häufig genutzt um kleine Jäckchen zur Geburt zu besticken.
  • Welche Knopflochfunktion(en) hat Deine Nähmaschine und bist Du damit zufrieden? Was könnte besser sein?
    Die Knopflochautomatik hat mich nie zufrieden gestellt. Ich nähe die Knopflöcher mit der Halbautomatik.
  • Potentielle Problemzonen
    • Wie näht Deine Nähmaschine enge Rundungen?
      Durch den doppelten Stofftransport - gut!
    • Ist das Stichbild sauber, auch bei sehr dickem Nähgut oder sehr schnellem Nähen?
      Ich bin da nicht besonders experementierfreudig!
    • Ist der Stofftransport gerade und gleichmäßig, auch wenn Du den Stoff nicht aktiv führst? Ja!
    • Ist ein sauberes Nähen an Stoffkanten möglich, ohne dass sich die Naht oder der Stoff zusammenzieht? (Nahtanfänge, versäubern) Inzwischen leider nicht mehr 100%ig!
    • Werden elastische Stoffe problemlos genäht oder wellt der Stoff? Der doppelte Stofftransport ist auch hier eine große Hilfe.
    • Wie ist die Kontrolle über Nähgeschwindigkeit? Ist sehr schnelles oder sehr langsames Nähen (Stich für Stich) möglich? Ja!
    • Bei welchen Nähfragen kommst Du an die Grenzen Deiner Nähmaschine? Was funktioniert überhaupt nicht? Ich denke meine Maschine könnte noch viele Dinge,die ich gar nicht von ihr verlange! Ich nutze sie nicht voll aus!

Wie ist Dein abschließendes Gesamturteil in Kurzform? Auf einer Skala von 1 bis 5 – wieviel Sterne würdest Du Deiner Nähmaschine geben und warum?


Wir habe gemeinsam viel erlebt und ich möchte sie auch noch nicht austauschen. Mein Herz sagt ganz klar 5 Sterne aber mein Kopf würde sie wohl im Mittelfeld ansiedeln.




















Kommentare:

  1. Interessant! Das war damals ein echtes Luxusmodell. Laut dieser Seite (Nähzentrum Braunschweig) hat die Maschine neu 3500 DM gekostet. Wenn man allerdings berücksichtigt, dass die Maschine bei dir seit gut 25 Jahren ohne Macken näht und was sie alles kann, hat der Preis sich doch gelohnt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das man das heute noch feststellen kann! Aber du hast recht, da sie mich nie im Stich gelassen hat, war das eine gute Investition! Und ich bin sicher, dass sie noch ein paar Jahre durchhält!

      Löschen
  2. Hallo, ich bin zufällig über deinen bericht gestolpert, und habe begeistert gelesen, da ich erst vor kurzem das vorgängermodell 1473 bei ebay erstanden habe und ganz stolz auf meine made in germany nähmaschine bin. Viele grüsse aus südtirol nadja

    AntwortenLöschen