Donnerstag, 3. Dezember 2015

Auf den Nadeln im Dezember

Jetzt beginnt der Monat, der alle Schneiderinnen, Strickerinnen usw. in Stress versetzt. Auch ich produziere im Moment einige Weihnachstgeschenke, die ich erst nach Weihnachten posten werde. Aber trotzdem gibt es Projekte die den Weg zu "auf den Nadeln" gefunden haben.
Ich habe die Strickjacke Miette, den Pullover Sylvia und mein Tuch Mathilde, abgeschlossen.


Da war jetzt jede Menge Platz für neue Projekte. Da ich jedoch am Weihnachtskleid Sew Along teilnehme, wollte ich nicht wieder an so viele Sachen parallel arbeiten.
Nachdem meine Double Face Versuche kläglich scheiterten, habe ich ein ähnliches Projekt in Angriff genommen - BRIOCHE - . Ich habe es bei Wollke7 (hier ein besonders schönes Werk) in Vollendung entdeckt und wollte mich an einer einfachen Variante versuchen, um nicht wieder an meiner Selbstüberschätzung zu scheitern. Ute arbeitet nach den Anleitungen von Stephen West, die man bei Ravelry kaufen kann. Da ich aber kaum Tücher trage und auch etwas Einfaches suchte, entschied ich mich für seine kostenlose Easy-Anleitung eines einfachen Schals.
 Nach dem ersten Versuch stellte ich fest, die Wollkombi vom Double Face gefiel mir dafür nicht. Ich ergänze die braune Wolle mit einem Knäuel in verschiedenen Rottönen und braun.


Außerdem stricke ich bei dieser Technik ziemlich fest und bin auf NS 5 umgestiegen. Wenn man sich erst mal durch die englische Anleitung gequält und das System erkannt hat, ist es eine schöne Handarbeit fürs Sofa beim Fernsehen. Man strickt zwei unterschiedliche Seiten, wie beim Double Face, jedoch nicht gleichzeitig, sondern nacheinander. Wenn man die Reihe mit der ersten Farbe fertig hat, schiebt man das Strickstück wieder zurück und strickt die Reihe mit der zweiten Farbe nochmal. Das funktioniert natürlich nur auf einer Rundstricknadel! Der Effekt ist wirklich schön und da man nach einigen Reihen die Anleitung nicht mehr braucht, ist es ein ideales Teil für unterwegs.

Da ich ein echtes Defizit an schönen Strickjacken habe, war das zweite Projekt auch schon klar. Ich hatte in der Verena ein schöne Strickjacke mit Raglan von Oben (RVO) entdeckt.

Der erste Versuch "Stricken nach Anleitung" ging jedoch schief und ich habe wieder mal geräufelt und mit dem RVO-Rechner mein eigenes Design entwickelt. Um die Jacke ein wenig auf Figur zu bringen habe ich ab dem beigen Streifen Rippen gestrickt.

Ich weiß, dass ich nicht wieder so viele Projekte gleichzeitig stricken wollte, aber der Strick-Lochmuster-Adventskalender 2015 von UNIKATISSIMAS  musste einfach noch sein und auch ein wenig Glitzer gehört in die Vorweihnachtszeit! Dieses Jahr gibt es einen unikatissimas Strick-Lochmuster Ilex.

Stand nach 2 Tagen
Der Vorteil einer solchen Aktion, man muss nach ein paar Reihen aufhören, da jeden Tag nur ein kleines Stück der Anleitung veröffentlicht wird. Ich habe manchmal Probleme mich von einem Teil loszureißen.

Schön wieder dabei zu sein und allen eine schöne Adventszeit!
Monika










Kommentare:

  1. Oh, auf deine Miette bin ich neidisch. Die Wolle dafür liegt schon seit Monaten bereit, aber irgendwie drängeln sich andere Projekte immer vor. Dabei bin ich so gespannt, wie ich mit der Anleitung zurechtkomme.
    Der rote Glitzerschal gefällt mir auch sehr gut. Denn wie du schon sagst - zu Weihnachten gehört ein bisschen Glitzer!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja wirklich viele Sachen auf den Nadeln. Das Adventskalender-Tuch gefällt mir sehr gut. RVO stricke ich meist auch ohne Anleitung.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen