Dienstag, 31. Januar 2017

Urlaubsausbeute und Restverwertung

Tja, doof, wenn im Urlaub das Wetter schlecht ist und der Wollvorrat schon nach der Hälfte aufgebraucht ist! Echt doof!
Ich hatte extra nichts gekauft, sondern Reste mitgenommen. 

Aber mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. 

Ich habe meine restliche Weihnachtssockenwolle zu kleinen Mini-Deko-Söckchen verarbeitet. Die werden mir für Weihnachten 2017 einen Vorsprung geben!

Außerdem habe ich die Stulpen Weimar noch zwei mal gestrickt.

Da ist jetzt auch hier nur noch ein winziger Rest über.

So gesehen ist der Urlaub super gelaufen!


Ich kombiniere die Stulpen noch mit echt maltesischem Nougat und habe ein nettes Urlaubsmitbringsel für zwei liebe Freundinnen!

Ich zeige das bei "auf den Nadeln", Gehäkeltes&Gestricktes und Creadienstag
LG Monika

Kommentare:

  1. hihi, das kenne ich: im Urlaub reicht die Wolle nicht
    seit das einmal passiert ist, nehme ich inzwischen reichlich Reserve mit (im Wohnmobil findet sich immer ein Platz für die Säcke)
    deine Deko-Söckchen sind zauberhaft
    und die Farbe der Stulpen absolut genial

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    Du hast wirklich das Beste aus der Situation gemacht! Deine Stulpen sind total schick und die kleinen Söckchen ganz allerliebst. Das muss eine ziemlich fummelige Arbeit gewesen sein. Ich bewundere Dich dafür.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Alptraum! Wenn am Ende der Wolle noch Urlaub übrig ist und kein Wollgeschäft in der Nähe! Aber du bist ja wirklich schlau, jetzt schon vorstricken für Weihnachten - bei mir passt das irgendwie immer nicht in den Projektplan. Vielleicht bei meinem nächsten Urlaub.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ja aber aus den Resten hast Du doch ordentlich was gemacht und vor allem schon mal für die nahende Weihnachtszeit vorgesorgt.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen