Sonntag, 29. Januar 2017

Blusen-Sew-Along 2. Treffen

Heute beginnte das 2. Treffen des Blusen-Sew-Along von Elke (EllePuls). Sie zeigt eine Anleitung für eine doppelt gearbeitet Passe. Meine Bluse ist sehr einfach konzipiert und so kann ich diese Tipps leider nicht anwenden. Ich schaue bei dieser Bluse auch nur selten in die Anleitung.

Ich habe meine Bluse zugeschnitten und bei der ersten Anprobe feststellen müssen, dass der Brustpunkt zu hoch ist. Ich habe daher an der Schulter noch ein wenig rausgelassen. Da ich ohne Ärmel arbeite ist es nicht so schlimm. Ich muss nur den Kragen etwas vergrößern. Außerdem habe ich eine ganze Größe zu groß zugeschnitten.

Ich überlege jetzt, ob ich den Schnitt umarbeite für einen zweiten Versuch oder das nächste Mal lieber einen anderen ausprobiere. Frau Küstensocke hatte mich ja schon gewarnt, dass die Passform der Bluse nicht so gut sei!

Ich nähe die Seitennähte immer zuletzt, um den Kragen und den vorderen Beleg einfacher einarbeiten zu können. Das steht jetzt als nächstes auf dem Plan. Das ich ein Rückenteil quer zum Fadenlauf zugeschnitten habe, kann man nicht erkennen und es macht sich auch nicht beim Nähen oder Bügeln bemerkbar. Der Stoff verzeiht so etwas!

Also bisher läuft es ganz gut! Bei Webware muss man für die Anpassung immer etwas Zeit einplanen.
Hier seht ihr die anderen Blusenschneiderinnen.
LG Monika

Kommentare:

  1. Zuschnitt-Tetris - schön gesagt, das kenn ich! :-)
    Der Schnitt gefällt mir, das wird sicher eine sehr schöne sommerliche Bluse!

    Liebe Grüsse,
    Franzisca

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke die Daumen, dass Du trotz der anfänglichen Widrigkeiten noch eine Bluse nähst, die Du dann gerne tragen wirst!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Den Tipp, erst den Kragen anzunähen und dann die Seitennähte zu schließen, hätte ich mal vorher haben sollen. Ich hatte nämlich ziemlich zu Fummeln. Merke ich mir fürs nächste Mal - danke dafür!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen