Mittwoch, 22. März 2017

FrauLiese in Leo mit einem Tutorial für Fake-Bündchen (39. MMM)




Die Organisatorinnen des MeMadeMittwoch habe den MMM zwar etwas aufgefrischt, aber die Grundidee nicht angetastet. Finde ich super! Der Motto-Termin wird die Damen ein wenig entlasten und ich bin sicher es finden sich auch genug Gast-Bloggerinnen.


Heute zeigt Wiebke dort eine Herbst-Karo-Kleid am Ostseestrand. Ich verstehe allerdings nicht, wie sie es geschafft hat ärmellos am Ostseestrand in der Sonne zu posieren, denn bei uns ist am Wochenende der Herbst zurückgekehrt. Ihr Kleid mit passendem Jäckchen ist sehr chic und ich mag ihren Stil! Ich zeige Altbewährtes ohne Anpassungsproblem, das muss auch mal sein!
...mit Kaufhose

Ich liebe einfach diesen Schnitt von Schnittreif. Ich habe mir beim ersten Shirt ein wenig Zeit genommen und den Schnitt meinen Wünschen angepasst. Jetzt kann ich das Shirt blind nähen und weiß, dass es passt.

Ich habe diesmal Fake-Bündchen gearbeitet. Den Trick habe ich aus einem Overlock-Schnupperkurs mitgenommen. Ich habe keine Cover und meine Maschine mag auch keine Zwillingsnadel. Dieser Abschluss sieht auch ohne gut aus. Wenn man keine andersfarbigen Bündchen möchte und auch keine überschüssige Weite mit dem Bündchen einhalten will, ist das Fake-Bündchen die perfekte Lösung. Es klappt am Ärmel und am Bündchen. Man muss nur bereits beim Zuschnitt den Ärmel entsprechend verlängern.
Beispiel für ein Fake-Bündchen von 4 cm.
4 cm für das Bündchen
3 x die Nahtzugabe für die Overlock (hier 0,7 cm) = ca 2 cm
gesamt 6 cm bei der gewünschten Länge des Ärmels zugeben.

Ich habe die Arbeitsschritte mit einem anderen Stoff noch mal nachgestellt und fotografiert. Ich arbeite das Bündchen immer nachdem ich die Ärmelnaht geschlossen habe. Das Fotografieren ist dann jedoch schwierig und daher habe ich die Naht hier offen gelassen, so kann man die Arbeitsschritte besser erkennen.

1. Bündchenbreite + Nahtzugabe umschlagen (hier 4,7 cm)
2. Wenden und nochmal in gleicher Breite umschlagen ( wie ein Ziehharmonika)
3. Mit der Overlock absteppen, aufklappen und bügeln
FERTIG!
Der Abschluss ist einfach und sieht sauber aus!
Das ist mein erste Fotoanleitung und ich hoffe sie ist verständlich.

Die anderen MMM-Projekte könnt ihr hier sehen!
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika

Kommentare:

  1. Der Schnitt sieht auch mit diesem Leo Stoff klasse aus. Mit der Zwillingsnadel hatte ich auch stets Probleme. Bei mir liegt es an der Fadenspannung, wenn die sehr, sehr locker ist, klappt es gut. Ansonsten wurschtelt sich der Stoff zu doll. Aber du hast mit dem Fake-Bündchen eine gute Lösung gefunden.
    LG von Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    danke. In der Sonne war es gestern an der Ostsee tatsächlich richtig warm. Ich musste überhaupt nicht frieren (auch wenn man natürlich ein bißchen "Einsatz" von einer Gastgeberin erwarten dürfte :)))
    Dein Basisschnitt ist toll. So etwas braucht man dringend für die schnellen, zuverlässigen Dinge. Dein Shirt ist ein tolles Beispiel dafür. Toller Stoff.
    So ein Fakebündchen habe ich mal vor Jahren an einer Kinderhose ausprobiert und war davon sehr überzeugt. Allerdings war mir das Rumgerechne und vorher drandenken immer zu aufwändig (sprich ich war zu faul oder habe zu spät daran gedacht) , danke also ganz beosnders von mir für deine schnelle und gute Anleitung.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Shirt aus einem angepassten Basic-Schnitt. So was brauche ich auch mal, dann fängt man nicht immer wieder von vorne an, über mögliche Anpassungen nachzudenken und herum zu probieren. Bei Oberteilen lohnt sich das sicher und die Abwechslung bringen dann die verschiedenen Stoffe, Muster und Farben. Gerade am vergangenen Wochenende hat mir eine Nähfreundin diese Art von Fake-Bündchen für eine kurze Jacke aus Strickstoff gezeigt. Ich habe es allerdings noch nicht umgesetzt, kann aber nun auch bei Dir nachschauen wie es geht - perfekt. Danke und liebe Grüße von Ina.

    AntwortenLöschen
  4. Steht dir gut Dein Leo-Shirt, vor allem zu der roten Hose! Falsche Bündchen oder faule Bündchen habe ich auch schon oft genäht, inzwischen steppe ich meist nur mit 3geteiltem Zickzackstich ab, dann habe ich keine Wulst von der Ovinaht. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. zur roten Hose ist Leo ein exzellenter Kombipartner, und Liese sieht gar nicht Liesig aus - eine völlig neue Optik.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. ... jetzt musste ich doch schnell mal gucken kommen :-D . Ja, das ist wohl der gleiche Stoff wie mein Wickelkleid. Und sieht auch als Shirt absolut super aus. Ich mache meine Bündchen auch so, und steppe noch zusätzlich die Overlocknaht flach. Geht schnell und einfach, man muss nur aufpassen, dass man den Stoff nicht überdehnt.
    Liebe Grüsse, Ingrid

    AntwortenLöschen