Sonntag, 26. Februar 2017

Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2017

Ich kann bei diesen gemeinsamen Näh- und Strickaktionen (Knit- oder Sew-Along) einfach nur schwer widerstehen. Und so ging es mir auch bei dieser Einladung zu einem Frühlingsjäckchen-Knit-Along von Sylvia und Luise. Vielen Dank an die Organisatorinnen! Sie beginnen den  Knit-Along mit einem Rückblick. Da kann ich nichts vorweisen, denn ich bin zum ersten mal dabei!
Ich habe vor kurzem diese kleine Weste gestrickt. Ein bisschen an diesem Drops-Modell angelehnt. Dabei kam mir schon der Gedanke, das Design eignet sich auch gut für eine Strickjacke. Es soll ein helles Garn sein, mit etwas Struktur. Die Baumwoll-Leinen-Mischung bei Dops (Bomull-Lin) scheint mir geeignet und hellgrau passt einfach zu allem.
Leider stellte ich nach dem Waschen der Maschenprobe (ja, das mache ich bei größeren Projekten immer) fest, dass das Garn ziemlich kratzig und hart ist. Ich hoffe das wird nach ein paar Wäschen besser! Mein Entwurf ist ein kurzes nicht zu körpernahes Jäckchen mit eingestricktem Kugelarm. Das ist mein Standardmodell ohne Anleitung (siehe auch Label "Wiebke"). Ich stricke die Kanten kraus rechts und die Flächen glatt rechts. Ich möchte es gerne schlicht halten. Geschlossen wird das Jäckchen mit 3 Knöpfen und Schlaufen unter dem Ausschnitt. Ich plane keine Kopflöcher.

Ich freue mich mal wieder bei einem Knit-Along mitzumachen!
Hier seht ihr die anderen Frühlings-Strickprojekte!
LG Monika

Kommentare:

  1. Das Garn ist bestimmt durch das enthaltene Leinen zunächst etwas hart. Da Leinen aber in der Regel beim Tragen weicher wird, denke ich, daß das auch für Deine Wolle zutrifft. Die Jacke kann ich mir sehr gut aus dem grauen Garn vorstellen und sie wird bestimmt gut zu vielen Kleidungsstücken passen. LG Angela

    AntwortenLöschen
  2. Schlichte Jacken sind ja unbedingte Helden im Schrank, das wird dann die Jacke die zu allen Kleidern passt.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sehr gespannt, wie die Wolle sich so verstrickt und sich beim Tragen bewährt. Denn ich habe schon selber öfter überlegt, mir daraus etwas zu stricken. Die Farbe ist sehr schön und dazu passt ein schlichtes Modell wunderbar. Viel Spaß beim Stricken!
    Liebe Grüße von
    Luise

    AntwortenLöschen
  4. Die Wollqualität finde ich auch sehr interessant, habe aber bis jetzt noch keine gekauft.
    Dass du nach einem eigenen Strickmuster strickst finde ich toll, davon bin ich noch Kilometer entfernt.

    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  5. Wenn die Wolle weicher wird (ich drücke die Daumen! ) ist die Jacke bei wärmeren Temperaturen bestimmt wunderbar zu tragen. Und passen wird sie ja zu praktisch allem.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Monika,
    Dein Entwurf sieht schon mal sehr vielversprechend aus und die Farbe ist auch klasse. Ich denke, dass das Garn nicht nur durch das Waschen, sondern auch beim Tragen weicher wird. Ein hübsches Frühlingsprojekt!
    Viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  7. Bei Baumwolle und Leinen denke ich eher an weiches Garn - umso erstaunter bin ich, dass es kratzig ist. Gut, dass Du das schreibst, denn das Garn hatte ich (für etwas anderes) auch im Auge, aber das streiche ich jetzt brav...

    Deine Pläne klingen ja schon sehr konkret, da bin ich gespannt!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Schlichte Jacken kann man gar nicht genug im Schrank haben, sie sind ideale Kombipartner. Ich bin gespannt auf dein Jäckchen.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  9. Ich möchte schon so lange ein schlichtes, graues Jäckchen stricken - nur irgendwie kommt es nie dazu ;-) Deine Pläne hören sich sehr gut an! Und das Garn wird ganz sicher beim Tragen weicher.
    Lg, Christiane

    AntwortenLöschen