Samstag, 20. Mai 2017

memademay 2017, 3. Woche

Ich habe mir am Sonntag den ersten freien Tag beim memadmay genommen. Es war putzen, aufräumen und nähen angesagt und mein Outfit war weder memade noch fototauglich. So entstanden in der letzten Woche nur 6 Fotos.
Häkelweste, FrauLiese mit kurzen Ärmeln (noch nicht gezeigt)

Ich habe festgestellt, dass ich sehr viele selbst gemachte Oberteile trage, gerne mit Jeans oder Jeansrock kombiniert. Meine selbst genähten Hosen und Röcke fügen sich leider nicht so gut in meinen Alltag ein. Schauen wir mal, ob mein Kleiderschrank noch genug hergibt für die letzten zwei Wochen!



Samstag, 13. Mai 2017

memademay 2017, 2. Woche

Die zweite memademay-Woche ist jetzt vorbei und es läuft sehr gut mit dem Vorhaben, jeden Tag etwas selbst gemachtes zu tragen. Manchmal ist es auch nur ein selbst gemachtes Tuch, die trage ich sonst viel zu selten, aber in so einem Teil steckt oft mehr Arbeit als in einem T-Shirt. Sie sind für mich daher vollwertige memade-Teile. Ich habe nicht den Ehrgeiz jedes Teil nur einmal zu tragen. Das tue ich im wirklichen Leben selten!


Häkelweste (sehr alt und noch nie gezeigt)

Ich habe meine selbst gemachten Sachen noch nie so komprimiert gesehen und bin doch überrascht, was ich in den letzten Jahren so alles fertig gestellt habe. Der memademay ist für mich wirklich ein Gewinn!



Mittwoch, 10. Mai 2017

Lieblingsteile (42. MMM)

Heute zeigt Nina beim MMM ein Kleid eines französischen Labels. Ich bin immer zu faul und zu geizig um im Ausland Schnitte zu bestellen. Das Porto schreckt mich ab und Pdf bestelle ich nur noch in Ausnahmefällen, da mir das Zusammenkleben zu zeitaufwendig ist. Aber das Kleid ist sehr chic und ich liebe solche Taschenlösungen.


Ich zeige heute Lieblingsteile!
Es gibt beim Nähen echte Hits, so mittelprächtige Erfolge und Teile für die Tonne. Ich  liebe meinen FrauLiese-Schnitt und habe in schon mehrmals umgesetzt. Er gehört ganz klar in die erste Kategorie. Seit ich eine Overlock habe gefällt mir das Shirt nähen noch besser! Dazu trage ich meinen Jeansrock, der mal eine Hose war. Auch das ist ein echter Selbstläufer, trotzdem das Trennen der Nähte etwas nervig ist.


Ich habe ein Freundin besucht und die Gelegenheit genutzt in ihrem Garten ein paar Fotos zu machen. Danke dafür! Leider muss ich wieder mal feststellen, grelle Sonne tötet die Farben.




Ich mache dieses Jahr beim memademay17 mit und versuche sehr konsequent selbst gemachte Teil zu tragen. Mehr dazu gibt es hier.


Die anderen MeMadeMittwoch-Teilnehmerinnen seht ihr hier!
Schön mal wieder dabei zu sein.
LG Monika

Montag, 8. Mai 2017

Stoffdiät 3. Treffen

Frau Küstensocke bittet wieder zum Erfahrungsaustausch der Stoffdiät. Sie stellt Projekte vor, die besonders viel Stoff verbrauchen. Da mein Stofflager bei weitem nicht die des Küstensocke-Stofflagers hat, kann ich diese Tipps nicht umsetzen.
Nachdem ich beim 2. Treffen meine Tauschware eingestellt hatten, meldete sich auch direkt eine Interessentin. Petra wollte gerne mein Buch Lace-Stricken kaufen. Nach ein paar netten Mailkontakten haben wir getauscht. Sie erhielt ein Buch und 2 Zeitschriften und ich bekam diesen tollen Stoff  (der karierte Wollstoff) von 1,60 m für meinen Stoffvorrat. Tja, eine Diät sieht anders aus. Aber wir sind beide glücklich! Gekauft habe ich nur Stoffe, die ich sofort verarbeitet habe also kein Zugang zum Stoffvorrat.  
Ich habe letzten Monat ein Knotenshirt aus einem gestreiften Jersey aus dem Fundus genäht. Im Moment habe ich nur leider ein echtes Zeitproblem, so dass eine paar Ufos in meiner Nähecke warten: ein halbfertiger Blazer Grace, ein Sommerkleid und ein kurze ZsaZsa-Jacke. Aber da ich die Stoffe immer dann als Abgang verbuche, wenn sie zugeschnitten sind, sieht meine Stoffdiät gut aus. Ich habe 2,20 m abgearbeitet. Das ist natürlich kein Vergleich mit Frau Küstensocke, aber ich bin ganz zufrieden.


Parallel versuche ich meinen Wollfundus zu ordnen und abzubauen. Dazu verwende ich Ravelry, da kann man nicht nur seine Projekte erfassen und archivieren, sondern auch den Wollvorrat. Mal schauen, ob das hilft. Ich habe aus div. Sockenwollresten für meine Schwester ein Paar Strickpuschen gestrickt. Leider sieht man davon in meiner Wollbox nicht viel!

Ich habe auch meinen Flohmarkt ein wenig aufgefüllt. Vielleicht findet sich eine Interessentin!

Die anderen Diätteilnehmerinnen findet ihr hier bei Frau Küstensocke.
Vielen Dank nochmal für die Organisation!
LG Monika 

Samstag, 6. Mai 2017

Meine "kleine" Schwester hat Geburtstag


Meine Schwester wünscht sich meistens zu ihrem Geburtstags etwas selbstgemachtes. Dieses Jahr fiel ihr aber absolut kein Wunsch ein. Zitat: "Außer einem rauchenden Kopf ist nichts herausgekommen!"

Da musste ich mir selber etwas überlegen.
Ich hatte ihr zu Weihnachten einen grauen ZsaZsaMantel von Lillestoff genäht. Für meine Schwester muss ich den Schnitt immer verlängern und das ist doch sehr zeitaufwendig. Da bot es sich an, das Schnittmuster noch einmal zu verwenden. Diesmal aus einem blau/weiß gemusterten Strickstoff (ein Schnäppchen bei Stoffe.de), der nur in einer Richtung elastisch ist und sich so nicht in die Länge ziehen kann. Er vernäht sich super.


Das einzige Problem war die Blende am Hals. Ich habe die Blende in der gleichen Richtung zugeschnitten, wie den Rest d.h. unelastisch. So musste ich am Halsausschnitt etwas tricksen und einen Abnäher in den Beleg arbeiten. Es ist mein persönliches Design-Element. Der Mantel bekam dann noch die dringend notwendigen Taschen.
Ich liebe einfach diesen Schnitt! Die schmale Form ist schmeichelhaft und er näht sich total einfach.

Hofladen
Wir haben heute einen netten Nachmittag gemeinsam verbracht und auch ein paar Bilder an der Frau gemacht. Der Landgasthof Kirschenholz in ganz in unserer Nähe und bietet neben Kaffee und Kuchen auch selbst gebrautes Bier. Wir haben beides probiert!! Auch einer kleinen Shoppingrunde im Hofladen konnten wir nicht widerstehen.

Danach war Zeit für ein paar Fotos. Der Mantel passt super und gefällt! Also ein gelungenes Geburtstagsgeschenk!










 Zusätzlich gab es auch noch ein Paar Strickpuschen* und das kam so:

Letzte Woche schickte sie mir dieses Bild per WhatsApp

Weihnachtsgeschenke
Ich hatte im Dezember im Kaufhaus auf dem Schnäppchentisch eine tolle super dicke Wolle gefunden. Daraus wurden dann zwei Paar Strickpuschen* für mein Schwester und meine Freundin zu Weihnachten.

Tja, Birgit hat sie wohl wirklich voller Leidenschaft getragen. Es ist keine echte Sockenwolle und war daher dieser Belastung nicht gewachsen.

So habe ich meine Kiste mit den Sockengarnen durchwühlt und fand einige Riste in Pink/Lila. Ich habe 3 fädig mit NS 5 gestrickt und hatte mir zum Glück das Muster der Puschen* notiert. So bin ich rechtzeitig fertig geworden und konnte etwas schenken, was wirklich gebraucht wird!!

*Puschen ist eine norddeutsche Bezeichnung für Hausschuhe







Das Nähen und Stricken für meine Schwester macht mir immer wieder viel Spaß!





Freitag, 5. Mai 2017

memademay 2017, 1. Woche



Ich habe den memademay letztes Jahr entdeckt und die vielen tollen Bilder auf Instagram verfolgt. Zoe sammelt auf ihrem Blog die Ankündigung vieler Hobbyschneiderinnnen einen Monat lang selbst gemachtes zu tragen. Jeder kann für sich selbst entscheiden in welchem Maß er das umsetzten will. Ich mache dieses Jahr das erste Mal bei der Aktion mit und versuche an 5 Tagen in der Woche etwas selbst gemachtes zu tragen. Das dokumentiere ich mit Fotos, die zwischendurch mit dem Handy entstehen. 

Jetzt ist die erste Woche um und es gibt hier eine kleine Zusammenfassung. Die Fotos entstehen meist morgens im Büro mit Selbstauslöser, während die Kaffeemaschine arbeitet. Das klappt ganz gut und so habe für diese Woche meine Vorgabe schon erreicht! Wochenende ist Bonus!!



Es gibt sogar ein paar Fotos mit Sonnenschein, aber meist war es doch eher herbstlich. So gibt es viel selbst gestricktes zu sehen. Ich trage auch ohne MMMay viel selbstgemachtes, nur nicht so konsequent. Ob ich das den ganzen Monat durchhalte bleibt abzuwarten.

Danke an Zoe für die Idee!
LG Monika

Dienstag, 2. Mai 2017

Auf den Nadeln im Mai

Ein neuer hat Monat begonnen und damit ergibt sich mal wieder die Gelegenheit sich einen Überblick über die Strick- und Häkelprojekte zu verschaffen. 
Ich habe einiges fertig gestellt 



Auf den Nadeln befinden sich z.Zt. nur eine zweite Version des Frühlingsjäckchens, diesmal aus einem jeansblauen Baumwoll-Viscose-Garn. Die Qualität habe ich schon mal hier verstrickt. Es ist ein schönes Garn für den Sommer. 


Mein Langzeitprojekt, die Strickjacke in Türkis, ruht im Moment. Ich denke, sie muss sich bis zum Herbst gedulden.

Zusätzlich habe ich begonnen meinen Wollvorrat mit Hilfe von Ravelry zu erfassen. Das ist zwar ziemlich viel Arbeit, aber ich brauche einfach einen besseren Überblick über meinen Fundus. Dann kann ich hoffentlich abschätzen, welche Projekte sich ohne Neukauf umsetzen lassen. Da müsste doch noch einiges möglich sein!
Außerdem muss ich einen dringenden Notstand beheben. Meine Schwester hat mir ein Foto ihrer zerschlissenen Strickpuschen geschickt.
Ist das noch ein Wink mit dem Zaunpfahl oder hat mich der bereits am Hinterkopf getroffen??


Ich zeige das bei "auf den Nadeln"
LG Monika





Donnerstag, 27. April 2017

Grünes Ostertuch



Tuch Lizard
Ich nehme im Urlaub gerne etwas zu häkeln mit und in meinem Wollvorrat schlummerte noch ein handgefärbtes Lacegarn, dass ich beim Kieler Wollfestival gekauft hatte. Die Anleitung fand ich, wie schon oft, bei Ravelry. Das Muster hat einen Vorteil, den ich sehr liebe. Man kann es beliebig verlängern und die Wolle so komplett aufbrauchen.  Unser Osterurlaub wurde etwas durch Hagel, Schnee und Sturm getrübt, da blieb jede Menge Zeit fürs Häkeln. So wurde das Tuch bis zur Abreise fertig!
Häkeln wird wohl nie meine ganz große Leidenschaft, aber so kleine Projekte machen mir Spaß.
Ich zeige das bei RUMS und Gehäkeltes&Gestricktes!

Dienstag, 25. April 2017

Socken zur Silberhochzeit



Wir sind inzwischen in einem Alter, wo man doch tatsächlich von Paaren zur Silberhochzeit eingeladen wird, mit denen man bereits die grüne Hochzeit gefeiert hat. So auch hier.

Wie so oft wurden Geldgeschenke gewünscht. Einen Geldschein in einen Umschlag stecken ist jetzt nicht so mein Stil. Ich wollte etwas persönliches schenken. So verschenke wir zwei Paar Socken und etwas Geld. 

Ich hatte Glück und konnte die gute Regiawolle im Sonderangebot ergattert.
Pink im einfachen Rippenmuster für die Dame und blau meliert mit Zopfmuster für den Herrn. 

Jeweils eine Socken wurde mit Zeitungspapier ausgestopft und oben schauen Geldscheine raus. Das Ganze ist einem Weidenkorb drapiert und mit ein wenig Deko aufgehübscht. Da wir in einem Restaurant gefeiert habe, wurde der Korb noch in Folie eingepackt, damit das Geld etwas geschützt ist.
Das Geschenk kam gut an und so zeige ich es heute beim Creadienstag.




Donnerstag, 20. April 2017

Bunte Sturmmütze


Wir waren über Ostern an der Ostsee. Die Wettervorhersagen warnten vor einem Sturm.
Da musste dringend noch eine Mütze her. Ich habe letztes Jahr in einem kleinen Wollgeschäft zwei Knäuel einer Luxussockenwolle (Millie Colori Socks & Lace Luxe von Lang) gekauft, daraus entstanden bereits mein Adventskalenderschal 2016 und meine Stulpen im Disigual-Style. Den verbleibenden Rest habe ich zweifädig mit einer braunen Regia-Sockenwolle zu einer Meret (hier kostenlos bei Ravelry) verstrickt. Durch die Kombi mit der braunen Wolle wurden die kräftigen Farben etwas gemildert. Die Mütze hat sich schon bewährt und so entstanden diese Fotos in Kellenhusen an der Ostseeküste.

Seebrücke in Kellenhusen
Ich zeige das bei RUMS und "auf den Nadeln" .
LG Monika


Sonntag, 16. April 2017

Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2017 Finale

Mein graues Frühlingsjäckchen im gefühlten Herbst

Ich war mit meiner NS 4 diesmal immer gut in der Zeit. Alles lief wie geplant. Allerdings finde ich das Material (Leinen mit Baumwolle) immer noch etwas kratzig und hart. Ich habe ein zweites Modell nach dem gleichen Design in Arbeit allerdings mit einer Baumwolle-Viskose-Mischung.

Die Bilder gestalteten sich etwas schwierig, denn in Schleswig-Holstein war in der letzten Woche eher Herbst. Kalt und windig! Der Balkon fiel aus! Der einzige geschützte Ort mit genug Sonne ist unser Treppenhaus. Es passt aber irgendwie: Graue Jacke vor grauem Hintergrund bei grauem Wetter.

Leider kann auch die kleine Holztulpe keinen Frühling herbei zaubern.

Vielen Dank an die Organisatorinnen für die nette Betreuung des Frühlingsjäckchen-Knit-Along 2017. Die anderen Frühlingsjäckchen mit hoffentlich mehr Grün könnt ihr hier sehen.
Es ist schön dabei zu sein!
LG Monika




Sonntag, 2. April 2017

Auf den Nadeln im April mit Frühlingsjäckchen


Es ist wieder mal Zeit für die monatliche Bestandsaufnahme der Strick- und Häkelprojekte bei "auf den Nadeln". Ich habe momentan vier Projekte in Arbeit.
Das Langzeitprojekt
Schon sehr lange wartet diese Strickjacke auf die Fertigstellung. Es kommen immer wieder andere Projekte dazwischen. Leider sind jetzt auch noch meine Notizen für den ersten Ärmel verloren gegangen.
Material: Baby Merino von Drops
Anleitung: keine

Socken als Silberhochzeitsgeschenk
Wir sind diesen Monat zu einer Silberhochzeitsfeier eingeladen und ich möchte das Geldgeschenk in zwei Sockenpaaren überreichen. Es fehlt nur noch eine 1/2 Socke. Ich stricke ohne Anleitung mit Regia-Sockenwolle.
...mal wieder Häkeln!
Ich suchte schon länger mal wieder ein Häkelprojekt. Ich hatte noch handgefärbte Lacewolle im Fundus. Es soll ein Tuch werden. Bisher habe ich mich noch nicht für eine Anleitung entschieden und bin in der Probierphase.

Zeitgleich ist heute der vorletze Termin des Frühlingsjäckchen-Gemeinschaftsstricken.

Meine Strickjacke ist fertig. Es fehlen nur noch eine entspannende Wäsche und die Fotos an der Frau.

Ich habe sogar schon mein zweites Jäckchen angefangen. Ich stricke nach dem gleichen Design und verwende diesmal eine Baumwolle-Viscose-Mischung. Im Moment ruht das Projekt, da Geburtstage anstehen und die Geschenke rechtzeitig fertig werden müssen.

Die Sammlung der Frühlingsjäckchen kann man hier bewundern und bei "auf den Nadeln im April" gibt es demnächst noch viele weitere Projekte.
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika

Mittwoch, 29. März 2017

pink



Ich mag Westen! Sie sind schnell gestrickt und brauchen nicht viel Wolle. Mir ist im Büro eine Strickjacke oft zu warm und so kann ich gar nicht genug Westen haben. Die Entstehung der Weste Winchster kann man hier nachlesen. 
Ich habe noch eine Häkelblume für den Ausschnitt gefertigt und fand in meiner Schmuckbox einen passenden Ring, den meine Freundin mal gebastelt hat.










Diese dunkelpinke Kombi passt super zu


Bei Selmins Jahresfarbsammlung kam nach dem tristen Beige im Februar nun für März das peppige Pink oder auch das zarte Rosa an die Reihe. Rosa trage ich gar nicht, aber Pink als Akzent finde ich sehr schön.  Egal ob Kette. Ring oder Blumenbrosche, Pink ist immer ein schöner Farbtupfer.

pinke Accessoires


Ich kann neben der neuen Weste auch noch mein selbst gestricktes Seidentuch und aus dem letzten Jahr zeigen. Ein Hauch von Nichts, das trotzdem wärmt. Ich kombiniere Pink gerne mit Blau, Türkis und Petrol. Weiß und Schwarz passen natürlich immer, sind für mich aber nur eine Notlösung.
Ich bin schon sehr neugierig, welche Farbe Selmin für den nächsten Monat aussucht.



...in ganzer Schönheit

Die Farbsammlung von Selmin gibt es hier.
Außerdem zeige ich das auch bei RUMS
Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika





Fannie an der Ostsee (40. MMM)




Ina zeigt heute beim MeMadeMittwoch einen tollen selbst konstruierten Rock in einem chicen Design. So lange Röcke finde ich bei anderen immer sehr schön, aber für mich habe ich so etwas noch nicht genäht. Vielleicht ein schönes Projekt für den Sommer 2017!
Hoffentlich die letzten Bilder mit Stiefeln!
Ich zeige heute ein Lieblingsteil, dass schon 2016 entstanden ist und habe mich dafür ins Freie gewagt. Meist gibt es bei mir nur Fotos im Büro (im Winter) oder auf dem Balkon (im Sommer) und das, obwohl wir in einer Stunde an der Ostsee sind. Jetzt kommt langsam der Frühling...

 und ich habe mir vorgenommen interessantere Fotos zu machen.



So habe ich einen Wochenendausflug ans Meer für ein paar Fotos genutzt.


Auf den Bildern sieht man, ich kämpfe ein wenig mit der Sonne und dem Wind. Mein Fotograf war auch etwas ungeduldig und ohne Jacke war es doch etwas frisch! Aber was tut man nicht alles für ein paar nette Fotos!


Die Seebrücke von Dahme



Das Kleid kennt ihr schon von diesem Post. Ich mag sowohl Schnitt als auch das Material. Leider ist die Qualität nicht besonders gut und der Stoff pillt schon sehr.

Noch ein letzter Blick auf die Ostsee und ich schaue mal, was sonst auf dem MMM so gezeigt wird.


Schön wieder dabei zu sein!
LG Monika