Mittwoch, 2. November 2016

Partyrock mit Strickjacke im Büro (31. MMM)


Beim MMM zeigt uns Meike heute ein heißgeliebtes Lieblingsstück und fordert dazu auf auch mal Selbstgemachtes aus den vergangenen Jahren vorzustellen. Diesen Wunsch kann ich ihr leider nicht erfüllen, denn meine Teile sind erst am Wochenende fertig geworden. Die anderen Scheiderinnen und Strickerinnen des MMM könnt ihr hier sehen.

Der Partyrock, ein Schnittmuster von Frau Crafteln, ist eigentlich nicht wirklich schwierig. Wenn man allerdings, so wie ich, beim Ausdruck nicht aufpasst, macht man sich das Leben schwer. Ich hätte den Rock an dieser Stelle entsorgen und mit dem korrekt geplotteten Schnittmuster von vorne anfangen sollen. Aber mit so einer Entscheidung tue ich mich oft schwer!

Also begann ich mit den Änderungen. Ich musste die Bundlösung etwas verändern und bin auch noch nicht ganz zufrieden. Aber er ist jetzt fertig oder anders gesagt: ich habe die Rettungsaktion eingestellt. Vielleicht raffe ich mich noch mal auf und optimiere die Passform in der Taille, da wäre noch Verbesserungsbedarf.











Die Form ist sehr ungewöhnlich und etwas außerhalb meiner Wohlfühlzone. Ich konnte aber dieser interessanten Schnittkonstruktion nicht widerstehen. Der Begriff "Partyrock" trifft auf mein Exemplar wohl nicht wirklich zu. Ich habe die lange Version genäht und es ist ein Rock für den Alltag, der mit kurzen Oberteilen gut tragbar ist. Das Weinrot soll ja diesen Winter total in sein! Auf jeden Fall gibt es viele Kombiteile in meinem Kleiderschrank.
Ich trage dazu eine noch nicht gezeigte Strickjacke, die nach der von Frau "Kreuzberger Nähte" sehr gut erklärten "Schlampenmethode" (bei Interesse unter dem Label Wiebke schauen) entstanden ist.

Es ist die Nummer 3 in der Reihe der Strickjacken ohne Anleitung. Die Passform wird jedes Mal besser. Die Wolle ist eine kuschelige und super warme Qualität von Junghans und nennt sich Flip. Die Stoffbrosche ist ein Geschenk von einer lieben Freundin.




Die Zeit der Balkonfotos ist leider vorbei! Es ist zu früh dunkel, um nach der Arbeit noch Fotos auf dem Balkon zu machen. Jetzt ist wieder meiner Kollegin Heidi gefordert, um Bilder aus dem Büroalltag zu machen. Die ist übrigens total begeistert von der extravaganten Form des Rockes: "So etwas hat nicht jeder!"

Schön wieder dabei zu sein!
Ich zeige das auch beim Partyrock-Sew-Along, den Meike veranstaltet. Da gibt es auch noch viele andere Partyröcke zu bewundern. Vielen Dank an Meike für die Organisation, die tolle Verlosung und die vielen Tipps!
LG Monika

Kommentare:

  1. Ich liebe rote Röcke, da fühlt man sich auch im Alltag ein bisschen Extravagant. LG, zuzsa

    AntwortenLöschen
  2. Na komm, ein roter Rock ist schon ein bisschen "Party". Ich finde deinen Rock schön und ich mag es sehr, wenn er mit kurzen Oberteilen kombiniert ist. Schön, dass du ihn fertig genäht hast, auch wenn er zwischendurch ärgerte. Die Stoffwahl ist prima, bei deinem Rock kommen die Falten und die Form gut zur Geltung. Mir gefällts und ich hoffe, der Ärger ist bald vergessen und der Rock wird dank der guten Kombinationsmöglichkeiten zum Liebling!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbares Outfit, das mischt den Büroalltag doch mal etwas auf, im äußerst postiven Sinn. die Rocklänge steht Dir ganz hervorragend und auch die Form des Rockes macht sich prima. Ganz besonders begeistert bin ich aber von Deiner Strickjacke, soo soooo schön! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Du weisst ja, ich bin ein grosser Fan Deiner Farbkombinationen! Schön ist Dein Partyrock und dass ich Dich um Deine Strickkünste beneide ist ja nicht neu *hüstel*.LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Der Rock ist ja mal klasse. Die Faltenkonstruktion ist echt außergewöhnlich! Ob ich den auch mal nähe? Vielleicht auch in so einem schönen rot wie du, das ist ja genau meine FArbe! Und würde auch super zu meinem neuen Strickjäckchen passen. *grübel* Mir würde allerdings noch so eine fesche Brosche fehlen, wie du sie an deiner Jacke trägst.
    Auf jeden Fall macht der Rock wohl gute Laune, wenn die Kollegin einen darum beneidet, oder?
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Freundin bastelt diese Broschen. Die Anleitung gibt es im Netz unter "Heldinnen-Verdienst-Orden".
      Und ja, bei uns im Büro ist eigentlich immer gute Laune!!
      LG Monika

      Löschen
  6. So auf dem Bild schaut das aber toll aus. Hoffe du ziehst den trotzdem an, auch wenn er nicht in deiner comfortzone liegt.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Sieht doch gut aus der Rock, nichts zu sehen von Drama :) Die Farbe mag ich auch und die Strickjacke hat die perfekte Länge dazu :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Ab er der Rock ist doch wunderschön geworden! Vor allem die Kombination mit der Jacke gefällt mir sehr gut. Manchmal man sich einfach etwas aus seiner Wohlfühlzone herauswagen, der Schnitt des Partyrockes ist schon ungewöhnlich. Aber aus Deinem roten Stoff gefällt er mir sehr gut!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Ah, eine wunderbare Jacke! Grad heute dachte ich noch, dass ich langsam genug hätte, aber wahrscheinlich brauch ich doch noch eine in diesem wundervollen BLau!
    Den Rock finde ich dazu ausserdem sehr passend! Gut siehst du aus.
    LG

    AntwortenLöschen
  10. das jäckchen ist aber auch hinreißend :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen