Freitag, 26. August 2016

Bloggeburtstag und eine Bellah für die Tonne

Heute ist mein 1. Bloggeburtstag!

Mein Resümee nach 12 Monaten Bloggerdasein:

Ich bin begeistert von den tollen Kontakten, die sich durch den Blog ergeben haben. Beim Nähtreff in Noer habe ich viele Bloggerinnen persönlich kennen gelernt und die Kontakte haben sich über Instagram auch noch vertieft. Ich habe aber auch festgestellt, dass ich das Nähtempo vieler MMM-Mädels nicht mitgehen kann und ja auch nicht muss. Mein eigenes Tempo zu finden ist mein Ziel für die nächsten 12 Monaten!

Ich habe es zu schätzen gelernt, wenn jemand sich die Zeit nimmt einen Kommentar zu verfassen und versuche immer mich zu revanchieren. Danke an alle, die bisher einen Kommentar hinterlassen haben!

Da ein Post ohne Bilder kein richtiger Post ist, gibt es nun noch eine Geschichte aus dem wahren Nähleben. Echte Desaster habe ich bisher nicht gepostet. Solche Teil werden bei mir ohne viel Nachdenken entsorgt und landen meist so schnell in der Tonne, dass ich Fotos für einen Post einfach vergesse. Hier kommt jedoch eine Ausnahme:
Ich hatte mir das Schnittmuster Bellah gekauft und fand die vielen Versionen im Netz wirklich schön. Eine legere Bluse zur Jeans. So war das gedacht. Ich fand ein passendes Viskose-Schnäppchen im Kaufhaus und es konnte losgehen. Ich trage Größe 42 und nähe Burda meist in 44.  Der Schnitt weißt eine deutliche Taillierung auf, soll jedoch weit geschnitten sein und so entschied ich mich für 42. Ich muss ehrlich zugeben, ich habe nicht nachgemessen und mit einem Kleidungsstück aus meinem Kleiderschrank verglichen. Ich besitze auch keine Bluse in diesem Stil zum Vergleich. In den Blogeinträgen der erfolgreichen Bellah-Schneiderinnen fand sich auch kein Hinweis. Alle waren nur total begeistert!

Das Nähen verlief unproblematisch. Nur die Ärmellösung fand ich nicht optimal. Gummizug war für mich keine Option und so wollte ich einfach nur säumen.


Das Ergebnis jedoch: Total zu groß! Vielleicht ist der Stoff auch nicht fließend genug? Das Ergebnis ist jedenfalls ein Flop für mich und ich fühle mich nicht wohl. Dummerweise habe ich auch noch das Rückenteil mit der falschen Seite verarbeitet, was mir erst beim Säumen auffiel. Das Stoffdesign ist auch irgendwie ein Fehlkauf und sieht verarbeitet, nicht so aus, wie ich mir das vorgestellt hatte! Ein Teil für die Tonne! Das ist mir so lange nicht passiert!

Vielleicht mache noch mal einen zweiten Versuch mit einem noch fließenderen Stoff und eine Nummer kleiner!



Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    och - schade, spontan würde ich sagen, dass kurze Ärmel die Bluse etwas "leichter" im Aussehen machen würden.
    An den Schultern passt sie doch, oder?
    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht! Die Ärmel sind nur gesteckt! Ich hätte wahrscheinlich noch auf 3/4 gekürzt. Aber auch an den Schultern ist sie reichlich!
      Manches lässt sich nicht retten!

      Löschen
  2. Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zum bloggeburtstag! Ich freue mich sehr, dass es Deinen Blog gibt und ich lese gern hier. Weiter so!

    Zur bluse: Ach sooo schade! Manchmal ist es die Verkettung unglücklicher Umstände.... Die Ärmel würde ich wohl kürzer wählen, wie Simone schon angemerkt hat. Eventuell wäre der Vokuhila Look hier gut, dann wird die Macht des Musters etwas gemildert. Oder aber: Alles vergessen. Krone richten und das nächste Stück in Angriff nehmen ;-) LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Monika,
    auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburstag! Ich lese gern bei Dir und finde es prima, dass Du ruhig mal von einem Missgeschick berichtest. Solche Fehlschläge gehören meiner Meinung nach einfach dazu und über solche Pannen zu schreiben, ist oft auch für Deine Leserinnen hilfreich.
    Liebe Grüße und weiter so!
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich lese auch immer gerne deinen Blog, wenn es ums Stricken geht!
      LG Monika

      Löschen