Mittwoch, 9. März 2016

Probe-Culottes

Beim MeMadeMittwoch zeigt uns Ella diese Woche ein süßes Kleid. Sehr mutig bei diesen Temperaturen.


Im Rahme des Butter und Brot Projektes habe ich mich an einer weiteren Culottes versucht. Es ist ein Probestoff (billig und gut nähbar), leider nicht unbedingt chic. Aber er ist alltags tauglich und gut kombinierbar. Der Schnitt stammt aus der Februar Burda. Ich habe ihn nur sehr gekürzt und ein Formbund angefügt. Alle meine Änderungen könnt ihr hier nachlesen. Die Passform ist gut, da ich die notwendigen Zentimeter in der Taille zugegeben habe.

 Ich habe das Gegenteil einer Sanduhrfigur. Also kein X, sondern mehr ein H! Die Nahttaschen gefallen mit aber gar nicht. Sie sperren!

Ich werde den Hosenrock mit abgeänderten Taschen während des "Sewing by the Sea" nochmal aus Cord nähen.

Schön mal wieder dabei zu sein!
LG Monika



Kommentare:

  1. Wenn man den taschenbeutel nicht nur oben sondern auch an der mittelnaht befestigt und das auch ausreichend breit ist, wird es aufhören.

    AntwortenLöschen
  2. Das du die Taschen nicht magst, verstehe ich - kannst du sie nicht einfach entfernen oder zuheften? Denn davon abgesehen sieht die Culotte sehr hübsch aus, besonders in der Kombi mit rot. Gerade im Winter finde ich Culottes ja einen tollen Kompromiss zwischen Hose und Rock...ich habe inzwischen zwei Winter- und eine Sommervariante. Und es bleibt sicher nicht dabei.
    lg Almut

    AntwortenLöschen
  3. Grau und rot sind immer wieder toll zusammen! Auf die Cord-Version bin ich sehr gespannt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde Hosen nähen ja so wahnsinnig schwierig, dass ich schon den Hut vor jedem ziehe, der es wagt. Obwohl ich auch endlich mal meinen inneren Schweinehund überwinden und es wagen möchte.

    Eine H-Figur ist doch ganz passabel. Ich bin ein O und da muss eigentlich alles angepasst werden *arrgh*
    Ich bin gespannt auf dein nächstes Modell.

    Liebe Grüße von Franzi von Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen